Der einflussreiche Komponist, Arrangeur und Musikproduzent David Axelrod ist am 5. Februar diesen Jahres im Alter von 83 Jahren gestorben.
Ab 1963 arbeitete er bei Capital Records und erwarb sich schnell einen Ruf als Produzent für Jazz- und Soul-Aufnahmen. 1968 begann er selbst Musik zu machen und wurde einer der ersten Musiker, die eine Mischung aus Jazz, Rock und R’n’B schufen.
Jahrzehnte später wurden seine teils avantgardistischen Songs von HipHop-Größen wie DJ Shadow, Lauryn Hill, De La Soul und Dr. Dre entdeckt und Samples seiner Stücke verwendet.
R.I.P. Brother!
 
 
TRACKLIST:

David Axelrod – Oh! Freedom
The Electric Prunes – Holy Are You
David Axelrod – Dr. T
Cannonball Adderley – Scorpio: Back “A” Town
David Axelrod – The Human Abstract
David Axelrod – The Dr & The Diamond
David McCallum – The Edge
Lou Rawls – Lifetime Monologue
David Axelrod – Holy Thursday
Cannonball Adderley Quintet – Tensity
David Axelrod – Hope
David Axelrod – Warning Talk, Part One
David Axelrod – Song of Innocence
David Axelrod – The Leading Citizen
David Axelrod – Merlin’s Prophecy
Cannonball Adderley – Virgo: For Pam
David Axelrod – 1000 Rads
David Axelrod – Ken Russell
David Axelrod – Terri’s Tune
Cannonball Adderley – Libra: Patricia
David Axelrod – Don’t You Worry ‘Bout A Thing
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.