Unison:
Whizz Vienna / MC Shnek / DJ Crum
(Foto: Benjamin Skalet)

Manche Dinge brauchen einfach ihre Zeit. UNISON, bestehend aus MC Shnek (halb britisch, halb österreichisch), dem legendären Produzenten Whizz Vienna und dem Turntablisten DJ Crum, formierte sich schon in den goldenen 1990ern und veröffentlichte Anfang der 2000er Jahre eine Reihe von Tonträgern, wie die Soundnetworks EP oder Re:actions. Dank ihres internationalen Sounds fanden die Releases auch außerhalb der engen Grenzen ihres Heimatlandes Österreich Anklang und landeten weltweit in den Plattenläden.

Ende des erfolgreichen Jahrzehnts verlor man sich aus den Augen. Aufgelöst wurde das Projekt offiziell nie – nur stillgelegt. MC Shnek nutzte den heimischen Drum’n‘Bass Hype der 00er Jahre und war international erfolgreich als MC unterwegs. DJ Crum war als Turntablist (ITF Champion 2008), Live DJ (u.a. mit Skero) und Veranstalter (legendär seine Step Forward Parties im Wiener Café Leopold) erfolgreich. Whizz Vienna produzierte weiterhin für diverse Künstler*innen Beats am laufenden Band und veröffentlichte gemeinsam mit Kamp das Album „Versager ohne Zukunft“ – ein Meilenstein im österreichischen HipHop.

Jetzt sind die drei wieder back im Game! Aus einer spontanen Jamsession wurde mehr und man spürte, dass das Feuer noch immer brennt.

Mit ihrer Comeback Single ‚Remember When‘ bringen UNISON das nostalgische Gefühl der goldenen Ära des HipHop zurück. Shnek rappt über seine Erinnerungen an die gute alte Zeit, während der Boom Bap Beat mit den einzigartigen Cuts von DJ Crum in die 90er zurückversetzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
Die Folgesingle ‚Pressure Gets Too Deep‘ behandelt die Themen Überforderung und Kontrollverlust und trifft damit im Zuge der Pandemie den Nerv der Zeit. Im starken Kontrast zur Ausweglosigkeit der geschilderten Atmosphäre steht der deepe Groove des Rocksteady infizierten Beats von DJ Crum, wodurch der Song insgesamt an poetischer Kraft gewinnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
Für die dritte Singleauskopplung ‚Vinyl Love‘ konnten UNISON den Produzenten Mono:Massive gewinnen.
Die Nummer ist eine Liebeserklärung ans Vinyl, das dazu gehörige Video wurde im Wiener Traditionsplattenladen Rave up Records gedreht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.