Wer agajons Arbeit in den letzten Jahren verfolgt hat, weiß, dass der 21 jährige Deutsch-Afghane neben Freunden wie KND (Drake), Rascal (Kendrick Lamar) oder Geheimtipp Qu zu den wenigen deutschen Künstlerproduzenten gehört, deren Sounds in internationale Sphären führen.
So hat ihn etwa das Team von arte Tracks in einer Doku über den internationalen Sound des deutschen Neo Souls gewürdigt.

Das begleitende Video zur neuen Single ‚higher‘ wurde auf einer gemeinsamen Reise mit Jay Prince nach Kappadokien gedreht und visualisiert perfekt, worum es in ‚higher‘ geht, nämlich „darum sein eigenes Ding innerhalb dieses Musikgames zu machen und dabei mit reinen Absichten aufzusteigen.“ so agajon.

Und das sieht dann so aus:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
agajons Debütalbum „nag champa“ erscheint am 5. August. Der Titel bezieht sich auf agajons Liebe für die gleichnamige Geruchsrichtung indischer Räucherstäbchen und steht repräsentativ für seinen Schaffensprozess: Nag-Champa-Stäbchen als persönliches Feel-Good-Tool, um Kunst zu schaffen, die genauso gut klingt wie die Atmosphäre, die dieser Duft erzeugt. Die musikalische Ausrichtung auf „nag champa“ bewegt sich dabei auf progressive Weise zwischen den Stilen, referenziert aber immer wieder die populären Traditionen von HipHop, Soul und Jazz.

Stay tuned!
 
 
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.