Joplyn by Paula Nietner

Für ihre neueste Single ‚SEVERA“ (Daughter of Fate)‘ kombiniert die junge Songschreiberin, Produzentin und Sängerin aus Berlin mit deutschen, vietnamesischen und kanadischen Wurzeln JOPLYN auf spannende Art und Weise ‘Berlin Club Beats’, analoge Synths und schräge Arrangements mit ethnischen Fado-Vocal-Samples und ihrer eigenen Stimme.

‚SEVERA“ (Daughter of Fate)‘ ist eine Hommage an die portugiesische Sängerin und Gitarristin Maria Severa, von der man behauptet, die allererste Fado-Sängerin gewesen zu sein. Ihr Einfluss war von größter Bedeutung für die Schaffung dieses Genres. Die Anfänge des Fado lassen sich in Lissabon, Portugal bis in die 1820er Jahre zurückverfolgen, haben aber wahrscheinlich einen viel früheren Ursprung. Lyrisch erzählen diese oft vom Leben der Armen, ausgedrückt in von Schicksal und Melancholie geprägten Texten. Bis heute ist der Fado ein fester Bestandteil der portugiesischen Tradition und Identität geblieben.

JOPLYN ist vom dauerhaften Einfluss von Maria Severa auf die portugiesische Kunst und Kultur fasziniert und hofft, dass sie auch für kommende Generationen noch eine Quelle der Inspiration bleibt. Man hat den Eindruck, dass der Geist von Maria Severa noch immer über die Gassen von Lissabon schwebt und denen, die danach suchen, neue Inspiration und Kreativität verleiht – „Now every street echoes your name. Mythical woman. The Daughter of Fate.”
 
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


#JOPLYN #DEEPHOUSE #ELECTRONIC #JOPLYNBERLIN

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.