Beiträge

Pünktlich zum Bundesliga-Start hat Jan Delay letzten Freitag die von den Fans mit Spannung erwartete neue Werder Bremen Hymne ‚Grün Weiße Liebe‘ inklusive Video veröffentlicht.

Ich finde den Song jetzt aber nicht sooo derbe.

Und für Werder hats auch nur für ein unentschieden gegen Hannover 96 gereicht,
obwohl der Song am Samstag vor dem Spiel zum ersten Mal im Stadion gespielt wurde :)
 


#gruenweisseliebe
 
Da oben bei Werder
Gleich hinterm Deich da
Ist der Wind ein bisschen stärker
Und der Horizont ein bisschen weiter
Da wo das Feuer niemals ausgeht
Und die Gesänge nie verstummen
Ja auch wenn wir nicht so aussehen
Wir haben die Leidenschaft erfunden

Refrain:

Ja immer wenn ich an der Weser steh
Grüne Deiche und weißen Nebel seh‘
Fängt mein Herz an aufzugehen
Und ich weiß dass ich zu Hause bin
Denn hier denken alle ähnlich
Und ich weiß es ist für ewig
Weil ich eines nie verliere
Meine grün-weiße Liebe

Es gibt so viele coole
Vereine auf der Erde
Mit großen Stars mit tollen Frisuren
Und dotiert an der Börse
Das alles haben wir nicht
Vor allem keine Knete
Wir haben den Regen im Gesicht
Aber die Sonne in der Seele

Refrain

Und ab Tabellenkeller oder
Glorreiche Zeiten in Europa
Es ist egal wohin es auch geht
Wir folgen dir und singen für den SVW

Refrain
 
 

Die algerisch-korsischen Brüder Ademo und N.O.S. (Tarik und Nabil Andrieu) aus Les Tarterêts – einem Betondschungel 40 Kilometer südlich von Paris – läuteten 2015 einen Blueprint im französischen Rap ein. Was kurze Zeit später im Nachbarland als „Cloud Rap“ durch die Medien spukte, wurde von PNL perfektioniert: atmosphärisch, melancholisch, Pathos-geladen ziehen ihre Downtempo-Beats in den Bann. Auch ohne ein Wort zu verstehen, fühlt man sofort den Schmerz in ihren Post-Trap-Balladen. PNL sind die Stimme der Unterwelt und Unterschicht – und das größte Mysterium der modernen Popwelt.

Informationen über PNL, abseits der Musik und ihres Impacts, sind rar gesät. Die französischen Medien buddeln tief, um Details über das Privatleben von Tarik und Nabil zu erfahren, die mit ihren Video zu ‚Le monde ou rien‘ auf YouTube bald an der 100-Millionen-Marke kratzen. Wenig dringt nach außen, die PNL-Brüder halten sich bedeckt. Aufgewachsen unter Migranten-Kids aus den ehemaligen französischen Kolonien, die nicht selten perspektivlos in den Pariser Vorstädten vergessen werden, rappen die Jungs über ihren Alltag, der eben aus Fußball spielen und dem Konsum und Verkauf von Drogen besteht. Nur machen PNL das größer, universeller und beeindruckender als einem nicht-englischsprachigen Rapper aus Europa das jemals gelang.

Die erste Single aus ihrem 2018 erscheinenden dritten Album, zeigt nun eine musikalische Weiterentwicklung, hinzu klassischem französischen Liedgut: ‚A L’Ammoniaqu‘ ist ein zeitgemäßer Chanson, der die große Édith Piaf und den brasilianischen Favela-Thriller „City of God“ zitiert. Ganz großes Kino!
 

 

 

Nach dem Erfolg ihrer Single ‚Lost Without You‘, die mittlerweile 16 Millionen Streams überschritten hat, veröffentlicht Freya Ridings ihre neue Single ‚Ultraviolet‘.
 

“Ultraviolet is about parts of ourselves we believe we have to hide – like a diary written in secret ink.
When those secrets are not only seen but also loved by someone who sees the light and darkness in you, it’s the most profound and beautiful thing”
Freya

 

 

 

Wunderschöne Ballade:

 

2017 war ein ereignisreiches Jahr für die 23-jährige Londonerin Freya Ridings. Es war ein Jahr voller Highlights, angefangen mit der sehr erfolgreichen Veröffentlichung ihrer Debüt-Single ‚Blackout‘, gefolgt von Freyas zweiter Single ‚Maps‘  (eine atemberaubende Version des Yeah Yeah Yeahs-Songs). Die Nummer konnte sofort auf dem Erfolg von ‚Blackout‘  aufbauen und führte dazu, dass ihr Ruf als junges Talent noch größere Kreise zog.

Im Anschluss erschien mit ‚Lost Without You‘  die Single, auf die bisher die stärksten Reaktionen folgten.

Diese packende Ballade wurde von Tom Elmhirst (Adele, Amy Winehouse, David Bowie) abgemischt und wurde zur Veröffentlichung gleich zu Apples „Best of The Week“-Track gekürt.
Der erste Monat auf Spotify brachte dem Song über 2 Millionen Streams ein und steht mittlerweile bei über 6,2 Millionen Streams.

Getragen von diesem breiten medialen Lob scheint jetzt schon festzustehen, dass 2018 das Jahr wird, in dem Freya ihren großen Mainstream-Durchbruch hinlegt.
Im Sommer wird Freya ihr Debüt-Album (inkl. „Blackout“, „Maps“ und „Lost Without You“) veröffentlichen.
 


 
 

Dirty Heads - Celebrate feat. The Unlikely Candidates (official Video)
 
Mit der neuen Single ‚Celebrate feat. The Unlikely Candidates‘  liefert das aus Orange County stammende Quintett Dirty Heads eine emotionale Pop-Ballade, in der es darum geht, sich stets vor Augen zu führen, wie wichtig menschlicher Zusammenhalt ist und welchen hohen Stellenwert Familie und Freunde im Leben jeden einzelnen haben sollten.
 

 

 

 

Anna Leone, the new queen of folk“
– Vogue

 
Die schwedische Singer/Songwriterin Anna Leone beglückt uns heute mit dem Video zu ihrer wunderschöne Ballade „I Never Really“:
 


 

Heute feiert das Musikvideo zu Joelina Drews Single „Skybar“  Weltpremiere.

Die futuristische Pop-Ballade mit Trap-Einflüssen ist der Vorbote ihres Debütalbums, welches im April 2018 erscheinen wird.
 

 

Bruno Mars hat gestern das offizielle Video zu ‚Versace On The Floor‘ aus seinem Erfolgsalbum „24K Magic“  gedroppt und gleich mal über 3,5 Mio Views eingefahren.

Mir ist der Titel allerdings zu schnulzig.

Aber bildet euch eure eigene Meinung – hier ist das Video:

 


#VersaceOnTheFloor
 

 

„Mermaid Blues“ heißt das dritte Album von Y’akoto, dass am 31.03.2017 erscheint und auf ihr ECHO-nominiertes Album „Moody Blues“ (2014) folgt.

Die erste Single „Fool Me Once“ – eine Ballade über eine selbstmörderische Liebe – ist ab sofort erhältlich und das dazugehörige Video feiert heute Premiere.

 

 

 

 

Wunderschöne Ballade!

Nneka meldet sich mit einer eindrucksvollen Ballade zurück:

Die US-amerikanische Soul- und Funk-Sängerin Kendra Foster war Teil des P-Funk-Universums um George Clinton & Parliament/Funkadelic, war an D’Angelos Meisterwerk „Black Messiah“  beteiligt und begleitete ihn auch auf seiner letzten Welttournee, bevor sie im Sommer diesen Jahres ihr selbstbetiteltes Soloalbum veröffentlichte. Vor ein paar Tagen folgte das Video zu dem Album-Track ‚Promise To Stay Here‘, einer P-Funk Ballade, die sie mit viel Charme optisch präsentiert. Enjoy!

 

 

 

 


 
 

12931014_559184604255170_7833270193879026391_n

 

Die Erfolgsgeschichte der Piano-Ballade „Lost Boy“ der 20-jährigen Kanadierin Ruth B, die mittlerweile in den Top 20 bzw. Top 40 der internationalen Charts angekommen ist, begann im Dezember 2014 als sechs-Sekunden-Schnipsel auf der Video-Plattform Vine. Die ungeahnte Popularität der kurzen Loops führte im Laufe der Zeit zu 2,5 Millionen Follower bei YouTube, anschließend (in Eigenregie) zu massiven Download-Verkäufen bei iTunes und schließlich dem Abschluss eines Majorlabel-Vertrags mit Sony Music.

Die Idee für das Lied „Lost Boy” kam ihr, als sie auf Empfehlung einer Freundin die TV-Serie „Once Upon A Time – Es war einmal…“ anschaute.

„Ich kann mich nicht mehr erinnern, warum sie mir die Sendung empfahl, aber sie lief schon einige Jahre und ich konnte die Serie Binge-Watching-mäßig bei Netflix in einem Stück durchschauen und war schnell auf dem aktuellen Stand. In einer der Staffeln kam eine Peter Pan Geschichte vor, und das nächste, an das ich mich erinnere war, dass ich am Keyboard saß und die ersten Zeilen von ‚Lost Boy‘ komponierte. Es kam einfach wie von Zauberhand.“

unnamed

Durch eine zufällige Twitter Bekannschaft ist die aktuellen Single „Someone Who Loves You“ gemeinsam mit der derzeit durchstartetenden Londoner Singer-Songwriterin Izzy Bizzu entstanden. Der Song erzählt von einer verbotenen Liebe, „die beide Seiten zur Sprache kommen lässt“:

 

Ihr nun erscheinendes Debütalbum „Warm On A Cold Night“, gleichnamig zu ihrer damaligen Durchbruchs-Single, präsentiert konsequent einen höchst wiedererkennbaren Signature-Sound, der HONNE seither eigen ist.

HONNE_WOMAN_COVER

Pünktlich zum Valentinstag erscheint HONNE’s persönliche Hymne an die Frau. An eine bestimmte Frau? Man(n) weiß es nicht. Fest steht, die beiden Musiklehrer in Teilzeit legen wieder ein Meisterwerk vor. Die Ballade „Woman“ widmet sich voll und ganz allen Frauen dieser Welt und dabei eigentlich nur dieser einen.
Weiterlesen

fickdich

Am 05.02.2016 wird „GIB MIR MEHR“, das neue Album von LUMAARA veröffentlicht.
„Fick Dich“ ist die erste Single aus dem neuen Album und macht schnell klar, LUMAARA kann nicht nur rappen, sondern auch singen – eine gefühlvolle Ballade, mit einem ausgestrecktem Mittelfinger:
Weiterlesen