Beiträge

Balbina_ÜberdasGrübeln_72dpi_1000px

Mit der Veröffentlichung von »Über das Grübeln«, Balbinas erstem Album-Release auf Four Music, erreicht die Reise in Balbinas Welt ihren vorläufigen Höhepunkt. 14 Songs 14 Songs zeigen Balbina so wie sie ist. Eine Künstlerin, die es einem nicht unbedingt einfach macht, sie kennenzulernen, die einen dann aber nicht mehr loslässt.
Weiterlesen

Sachal-Slow-Motion-Miracles-CDCover

Der amerikanische Singer-Songwriter Sachal (Vasandani) präsentiert auf seinem neuen, mittlerweile vierten Album „Slow Motion Miracles“ eine interessante und eigenwillige Mischung aus Indiepop, Electronica, Afrobeat und Jazz. Sachal wurde 1978 in Chicago geboren und studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften und erwarb nebenbei Abschlüsse in Jazz und Klassischer Musik. Er sang mit dem Lincoln Center Jazz Orchestra unter Wynton Marsalis und veröffentlichte 2007 sein Debütalbum “Eyes Wide Open“, dem 2009 “We Move“ und 2011 “Hi-Fly“ folgten, auf dem er unter anderem mit Jon Hendricks arbeitete. 2010 gewann er den Kritikerpoll des amerikanischen Down Beat Magazins in der Rising-Star-Kategorie als “Sänger des Jahres”. Mit seinem Debüt-Album bei Okeh,schlägt Sachal jetzt eine ganz neue Richtung ein. Die zehn Songs dieses Albums erzählen persönliche Geschichten von Liebe und Verlust und nach mehrmaligen Hören werden diese zu echten „Ohrwürmern“. Das erinnert zum Teil an Donald Fagen und Steely Dan, manchmal aber auch an die Pop-Kleinode der holländischen Band The Nits., auf jeden Fall sind es Popsongs, die es zu entdecken gilt:
Weiterlesen

Pentatones Video Ghost

„Die Pentatones machen feinsten, düsteren Elektropop“ (Noisey) oder wie De:Bug schrieb: „Popmusik am Rande von Pop“.
Ihre dramatischen Klanglandschaften aus schwelgerischen Beats, geheimnisvoll frickelnden Klängen und akustischen Instrumenten bekommen durch die entrückte, fast märchenhafte Stimme von Delhia De France einen narrativen Charakter, der sich aus Sehnsucht und Mystik speist. Sie gibt der überbordenden Experimentierfreude und dem ganz eigenen Klangkosmos der Pentatones Seele und Gesicht. Gestern feierte das Video zu „GHOSTS“ via Noisey Premiere:
Weiterlesen