Beiträge

Auf seinem neuen Album „Follow The Stars“ verarbeitet Inkswel seine Vielzahl von Einflüssen aus P-Funk, 80’s Pop, Boogie, Funk, 90’s Rap und zeitgenössischen Soul zu einem ganz eigenen Sound:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

 

CREAKS enthält sieben bisher unveröffentlichte Tracks und zwei umfassend überarbeitete Live-Band-Versionen des Multi-Instrumentalisten, Komponisten und Produzenten Joe Acheson aka Hidden Orchestra, sowie 7 Remixe von unterschiedlichen Künstlern:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
 

Dieses Album ist dem Andenken an Ariane ‚Ari Up‘ Forster und Lincoln Valentine ‚Style‘ Scott gewidmet, mit denen das Projekt begann.
„Dub No Frontiers“ ist inspiriert von und mit Sängerinnen, die wir aus Großbritannien kannten oder die wir auf unseren Reisen um die Welt getroffen haben. Viele der Sängerinnen sagten, sie hätten das Gefühl, dass die Dub/Reggae-Arena eine Männerdomäne und sogar ein wenig einschüchternd sei, also beschlossen wir, Künstlerinnen einzuladen, einen Song ihrer Wahl auf unseren Rhythmustracks in nicht-englischer Sprache zu performen.
Die Idee war, DNF zu einer kraftvollen Live-Show weiterzuentwickeln und mit einem Kern von Sängern, Musikern und Gästen auf Tour zu gehen…
Adrian Sherwood

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden