Beiträge

Snarky Puppy
(Credit: Francois Bisi)

Die vierfachen Grammy-Preisträger Snarky Puppy veröffentlichen heute ihr 13. Album „Empire Central“. Happy Releaseday!

„Empire Central“ ist ein Live-in-Studio-Album mit 16 Tracks. die in atmosphärischen Sessions mit Publikum an insgesamt acht Nächten in den Räumen der Deep Ellum Art Company in Dallas, Texas eingespielt und aufgenommen wurden.

25 Mitglieder, die alle ebenfalls als Sidemen (u.a. bei Erykah Badu oder Snoop Dogg), Produzenten (für Kirk Franklin, David Crosby u.a.) und Solokünstler aktiv sind, gehören zu Snarky Puppy. 19 von ihnen haben auf „Empire Central“ mitgewirkt, 12 zusätzlich als Komponisten. Das Album markiert den letzten Auftritt des 80er-Jahre-Funk-Pioniers und musikalischen Paten von Snarky Puppy, Bernard Wright, der kurz nach den Aufnahmen im Alter von 58 Jahren auf tragische Weise verstarb.

„Unsere Klangwelt hat sich im Laufe der Jahre dramatisch erweitert. Als die Band begann, waren wir jazziger, intelligenter und weltmusikorientiert. Als wir in die Szene von Dallas kamen, wurden wir grooviger, emotionaler und in gewisser Weise tiefer. Wir haben uns mehr darauf konzentriert, eine klare Botschaft zu vermitteln, die für den Hörer verständlich ist, ohne die Dinge zu verharmlosen.“
– Leader Michael League

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
 

The Shadow Lizzards (Fotocredit: Chris Güthlein)

THE SHADOW LIZZARDS sind drei hochtalentierte Musiker aus Nürnberg, die mit SOMEONE‘S HEARTACHE ihr zweites Album vorlegen.
Ihren Stil bezeichnen sie selbst als „Vintage Rock“ – ein ebenso simpler wie passender Begriff für den 60er- und 70er-beeinflussten Sound, der sich aus Elementen wie klassischem Hard- beziehungsweise Bluesrock sowie Psychedelic-Klängen zusammensetzt, aber trotzdem zeitgemäß und alles andere als altbacken daherkommt.

Mit SOMEONE‘S HEARTACHE hat sich das aus Jochen Leistner (Gesang, Orgel, Bass, Mundharmonika), Kris Karla (Gitarre) und Oliver Pfeiffer (Schlagzeug, Percussion) bestehende Trio musikalisch weiterentwickelt:

„Wir sind seit dem ersten Versuch als Instrumentalisten, Songschreiber und Arrangeure gereift.
Alles ist songlastiger komponiert, kommt deshalb nicht mehr so kantig daher.
Dazu haben wir uns mehr auf den Gesang konzentriert, weniger auf möglichst ausladend lange Soli.
Wobei davon natürlich weiterhin diverse zu hören sind.
Und wir sind allgemein abwechslungsreicher geworden.
Ich denke, dass sich kein einziges Lied auf der Platte so ähnlich anhört wie ein anderes.“
– Jochen Leistner (Gesang, Orgel, Bass, Mundharmonika)

 
THE SHADOW LIZZARDS liefern hier ein hochprofessionelles und trotzdem lässiges Retro-Rock-Album ab. Danke dafür!
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden