Beiträge

Once upon a time ... Vol.1 • compiled & mixed by Denis Guerrero • free download 

Tracklisting:

1.- Fragile -Josh Milan-
2.- We Were Never Free -Sy Smith-
3.- Hold My Love -Sex On Toast-
4.- Find Myself With You -Sunsoul Orchestra-
5.- Say My Name -The Vintage Babies-
6.- End Of A Love Affair -Chaka Khan-
7.- 1986 (Blazing Encore’s extended re-work) -Ely Bruna-
8.- Our Love (feat Anane) -Louie Vega presents Luisito Quintero-
9.- Whachersign (Extended Version) -Pratt & McClain-
10.- I’m In Love With You -Carol Dionne-
11.- Live Your Life For Today -The Elements Of Life-
12.- Only Time Will Tell feat. Angela Johnson (Joey Negro City Connection Mix) -Joey Negro & The Sunburst Band-
13.- Que Tal America (M-B Re-Edit) -Two Man Sound-

 

 

 

Olly Murs - #Moves feat. Snoop Dogg (Lyric-Video)


#Moves
 

 

Nile Rodgers & CHIC melden sich nach 26 Jahren mit neuem Album "It's about time" zurück! • full Album stream

Ganz weg waren sie ja eigentlich nie. Nile Rodgers und seine Disco-Kult-Band CHIC haben gerade in den letzten Jahren – nach 2 überstandenen Krebserkrankungen von Nile Rodgers – eifrig Konzerte gespielt.

Mit seiner Band CHIC – laut dem Guardian die am meisten gesampelte Band der Geschichte – definierte Nile Rodgers die Disco-Ära wie kein Anderer und schuf dabei Klassiker wie
‘Le Freak’, ‘Everybody Dance’ und ‘Good Times’.

Als Songschreiber, Producer, Arrangeur und Gitarrist versorgte der mehrfache Grammy-Gewinner danach etliche Künstler verschiedenster Genres, von Bowie bis Madonna aber auch Disclosure & Sam Smith, Aviici und Daft Punk, mit Hits.

Auf “It’s about time” erweisen ihm nun Stars wie Lady Gaga, Elton John, Mura Masa, Stefflon Don, Craig David, Vic Mensa, Nao und Cosha die Ehre.

Und wie jedes CHIC-Album seit 1977 enthält auch “It’s About Time” ein Instrumental. 
‘State of Mine’ zelebriert der Gitarrist zusammen mit dem französischen Jazz-Keyboarder Philippe Saisse, als eine Art Chillout-Track für die sich leerende Tanzfläche am frühen Morgen.

Schön, dass sie wieder da sind :)

Let’s Groove!
 

 

 

 

 

 

 

Der Name ist Programm. Soulsänger Jack Freeman aus Houston singt auf seinem neuesten Album “Define Love” in alter Soul-Tradition über die Liebe in all seinen Facetten.

Jack Freeman is attempting what many have tried but few have accomplished – he wants to define love – and he just may have come close.
Day & A Dream

 

 

gefunden bei Whudat

 

 

Allysha Joy - Acadie:Raw • Video + full Album stream

Photocredit: Gondwana Records


 
Die aus Australien stammende Sängerin, Songwriterin, Produzentin, Pianistin und Dichterin Allysha Joy, die bislang vor allem mit ihrem Kollektiv 30/70 in Erscheinung getreten ist, hat mit “Acadie : Raw” ihr erstes Soloalbum veröffentlicht.

Aufgewachsen mit einer Mischung aus Jazz, Soul, HipHop und R’n’B, vereint ihr dynamischer, vielschichtiger Sound all diese Elemente:

„Als Musikerin orientiere ich mich an Individuen, die auch auf der Bühne ihr wahres Selbst zeigen. Die auf etwas verweisen, das jenseits des jeweiligen Moments liegt, jenseits von ihnen selbst, deren Musik auf etwas Größeres verweist. Ich versuche dabei immer, das Publikum auf eine Reise mitzunehmen.
Ich schreibe, um damit die ganzen Gefühle zu verarbeiten, die mich sonst verzehren würden… ohne die Musik würde ich irgendwann explodieren.“
Allysha Joy

 
Indem sie gleichermaßen Wut und Hoffnung vertont, kritisiert und inspiriert, Raum schafft für neue Denkweisen, für Staunen, für mehr Zusammenhalt und Liebe, präsentiert Allysha Joy im Verlauf von “Acadie : Raw” ihre ganz eigene Vision von einer lebenswerten Welt:

 

 

 

Tracklist:

Robert Cotter “Missing You”
Tim Stevens “Walkin My Way Back Home”
Perfect Touch “Merry Go Round”
Raj “Something Inside”
Ralph Young “Cool Off The Floor”
Retta Young “More SOS”
Chuck Grant “Can’t Let Go”
Rivage “I Need You Baby”
John Simmons “Ain’t Nothing Like the Love”
Pure Pleasure “By Your Side”
J Parker Band “A Live Lady”
Veda “What It’s All About”
Split Decision Band “Watchin’ Out”
Aged In Harmony “You’re a Melody”
Lee Edwards “I Found Love”
‘C’ on the Funk “In the Disco”

 

 

 

 

 

Videopremiere: ANNE SUU X B-SIDE - TOGETHER  (Blogrebellen Premiere)

ANNE SUUs Video zu TOGETHER feiert heute bei den BlogRebellen seine Premiere.

TOGETHER ist erneut eine Zusammenarbeit mit dem Produzenten B-SIDE an den Instrumentals, welcher sich durch seine zahlreichen HipHop-Instrumental-Veröffentlichungen via Chillhop Music, Radio Juicy und Dezi-Belle einen Namen gemacht hat und der bereits bei ANNE SUUs im Frühjahr diesen Jahres veröffentlichten EP “Dripping Light“ für die Beats verantwortlich zeichnete.

In dem sonnigen Video im 80’s Retro-Style cruist die Berliner Sängerin mit ihren Freunden im schicken Opel-Oldtimer durchs Berliner Umland und feiert die Freundschaft:

 

 

 

 

 

GRAMMY Award-Gewinnerin Estelle flirtet auf ihrem neuen Album “Lovers Rock” heftig mit Reggae und Dancehall • full Album stream + Video

Vor knapp 10 Jahren wurde sie ihrem Hit «American Boy» feat. Kanye West bekannt.

Nun besinnt sich Estelle auf ihre afrokaribischen Wurzeln und hat mit «Lovers Rock» ein erwachsenes, karibisches Pop-Album mit großem Reggae-Appeal veröffentlicht.

Geholfen haben ihr eine ganze Reihe von Gastsängern und Top-Acts der Dancehall/Reggae-Szene (Kranium, Chronixx, Konshens, Tarrus Riley, HoodCelebrityy) sowie Artists des zeitgenössischen R’n’B- und Afrobeat-Szene (Luke James, Maleek Berry, Nick & Navy).

Hier ist das Ergebnis:
 

 

 

A Hip Hop Tribute to Aretha Franklin mixed by DJ Filthy Rich

 

 

DENA - If It’s Written • full Album stream + 2 Videos + Tourdaten

Photocredit: Sander Houtkruijer


 
„Wenn es in den Sternen steht“, lautet ein bulgarisches Sprichwort und wurde zum Titel von DENAs zweiten Album „If It’s Written“.

„Der Spruch bezeichnet das Vertrauen und den Glauben an universelle Verbindungen – daran, dass sich am Ende schon irgendwie alles fügt.“

 
„If It’s Written“ feiert Individualität und Unabhängigkeit, denn zum ersten Mal hat die bulgarische, in Berlin lebenden Sängerin Denitza Todorovaden aka DENA den Großteil der Tracks selber produziert.

„Für mich war das ein entscheidender Fortschritt. Es war eine lange Reise vom Schreiben des ersten Tracks bis hierhin“

 
Es dauerte zwei verschiedene Albumversionen und vier Mixes, doch jetzt schließt sich der Kreis und „If It’s Written“ geht raus in die Welt und kann hier angehört werden:

 

 

 
DENA Tour 2018

22/09/2018 Amsterdam, De Nieuwe Anita
25/09/2018 Copenhagen, Hotel Cecil
27/09/2018 Prague, Meet Factory
28/09/2018 Vienna Waves Festival
29/09/2018 Slovenia, Maribor, STOLP 3
30/09/2018 Budapest, A38 Ship
09/10/2018 Paris, Espace B.
10/10/2018 Antwerp, Trix Bar
12/10/2018 Berlin, Funkhaus Berlin
13/10/2018 Nürnberg Pop , Hinz x Kunz
18/10/2018 London, Old BLue Last
20/10/2018 Bristol, Simple Things Festival

 

 

 

 

Videotipp: sneak peek @ Album 2 “Music’s In Everything” by Tahirah Memory

Ihr Debütalbum PRIDE gehörte für mich 2015 zu den SOULGURU Alben des Jahres – ein wundervolles Werk zwischen Soul und Jazz.

Jetzt hat Tahirah Memory mit einem Song über ihren Vater einen Vorgeschmack auf ihr zweites Album “Music’s In Everything” geliefert.

I wrote this song because one of the most beautiful things my dad ever told me, was that music is simply in every single thing. He has passed away, and I hold on to it, and I look for it in all of the pieces of my life.
Enjoy!
Tahirah Memory

 


 

Tahirah Memory versucht “Music’s In Everything” über Crowdfunding zu finanzieren.

Wem der Song gefällt, kann Tahirah und ihren Traum vom zweiten Album hier unterstützen:

Videotipp: sneak peek @ Album 2 “Music’s In Everything” by Tahirah Memory

www.facebook.com/tahirahmemorymusic


 
Ich habe das Projekt bereits unterstützt und freu mich tierisch auf das Album :)
 

 

Happy Releaseday: ROLA veröffentlicht ihr Debütalbum "12:12" • 5 Videos + full album stream
 
Die Frankfurter Sängerin ROLA veröffentlicht heute ihr Debütalbum 12:12 mit deutschsprachigem R’n’B.

SOULGURU wünscht Happy Releaseday und präsentiert die dazugehörigen 5 Videos
und das Album im full Stream: