Beiträge

Lange nicht mehr so ein gutes Downbeat-Mixtape gehört!

Das Budapester DJ- und Produzentenduo Nándor Kürtössy & Sándor Lakatos aka Savages Y Suefo hat mich erst vor kurzem mit ihrem neuen Album “Brotherhood” begeistert.

Nun setzen sie mit diesem für mich herausragenden Sunday Joint für die Blogrebellen noch einen drauf.

Danke dafür!
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hearthis.at zu laden.

Inhalt laden

 

 

Kaum ein anderes Genre malt solch schöne Bilder im Kopf wie klassische Musik. Kein Wunder, dass Film-Soundtracks meist von großen Orchestern eingespielt werden. Fusionieren solche klassischen Instrumente und Arrangements mit den technischen Möglichkeiten und Instrumenten der heutigen Zeit, kann daraus noch viel größeres entstehen.
Mit diesem Sunday Joint widmen wir uns dieser Fusion aus Klassik und Elektronik und der hieraus entstehenden cineastischen Atmosphären. Hierfür selektierten wir Werke moderner Künstler, wie Iskandar Widjaja, Robert Koch, John Metcalfe und Nils Frahm, die das spielen ihrer Instrumente und das beherrschen der Technik in jahrelanger Fleißarbeit perfektionierten und damit Kompositionen schafften, die zeitlos und einmalig sind.
Die Blogrebellen

 
Tracklist:

Lambert – As Ballad
Ceeys – Union
Niklas Paschburg – Journey Among Worlds
Robot Koch & Sanannah Jo Lack & Delhia De France – Heart As A River
John Metcalfe – See Me Through
Grandbrothers – Bloodflow
Clemens Christian Pötsch – For Fathers
Delhia De France – Moirai’s Choir
Greg Haines – The Spin
Robot Koch – Movement III
Nils Frahm – Suson
Iskandar Widjaja – Frates

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hearthis.at zu laden.

Inhalt laden


 

 

… Der Sommer ist vorbei und der Herbst zeigt sich bisher noch von seiner schönsten Seite.
Diese melancholische Stimmung transportiert auch der Sunday Joint von IbuProPhet, der den passenden Titel “Sommerschmerz” trägt. Seine Mischung aus brasilianischen Bossa, verlorenen Slow-Rock-Balladen, B-Seiten Soul-Songs und längst vergessenen Late Night Studio Sessions ist ein streichelnder Nachhall des Sommers –
für einige vielleicht aber auch ein weinender Abgesang.
Peter Withoutfield / BlogRebellen