Beiträge

Tom Misch hat mit seinem Debütalbum „Geography“ eines der Alben des Jahres abgeliefert und es läuft bei mir regelmässig. Besonders seine Art, Gitarre zu spielen, hat es mit angetan.

Bei seinem Tiny Desk Concert hat er 3 Songs daraus präsentiert:

♪“It Runs Through Me“
♪“I Wish“
♪“Movie“

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.npr.org nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lm5wci5vcmcvdGVtcGxhdGVzL2V2ZW50L2VtYmVkZGVkVmlkZW8ucGhwP3N0b3J5SWQ9NjE1NzU0NDI2JmFtcDttZWRpYUlkPTYxNTc1NTMxMyIgd2lkdGg9IjYwMCIgaGVpZ2h0PSIzMzgiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

 

Die norwegische Sängerin und Songwriterin Silje Nergaard ist seit mehr als zwanzig Jahren im Geschäft und mittlerweile Norwegens erfolgreichste Jazzsängerin. Sie tourt weltweit und hat im Laufe der Jahre mit Künstlern wie Al Jarreau, Pat Metheny, Toots Thielemans, John Scofield oder Morten Harket zusammengearbeitet.

Mit ihrem sechzehnten (!) Album „For you a Thousand Times“  legt sie ein Werk vor, das sich der Kraft der Erinnerungen in ihren unterschiedlichsten Facetten widmet.
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2REXzhQZFZCNTBJP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vb3Blbi5zcG90aWZ5LmNvbS9lbWJlZC9hbGJ1bS8xTHVGbU5sZDVCcGJOcTlYZjZ1eFNDIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjM4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93dHJhbnNwYXJlbmN5PSJ0cnVlIj48L2lmcmFtZT4=

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDc0ODczMTZTJmFtcDthc2lucz1CMDc0ODczMTZTJmFtcDtsaW5rSWQ9MGU5MTU0OGUwOTdkMGExZjU3MGQ2ODhjMGVkZDRlNWMmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPg==

 

 

 

Tourdaten:

04.11. München | Unterfahrt
05.11. Karlsruhe | Tollhaus
06.11. Bonn | Harmonie
08.11. Dresden | Jazzfestival
09.11. Helmstedt | Avacon
10.11. Bardenhagen | Gut Bardenhagen

2018

02.03. München | Unterfahrt
04.03. Hamburg | Elbphilharmonie
05.03. Hannover | Pavillon
06.03. Mainz | Frankfurter Hof
 

 

 

Photo by Anna W Thorbjörnsson


 
Die schwedische Jazz-Pop-Künstlerin JENNY GABRIELSSON MARE veröffentlicht mit ‚Brooklyn Bridge‘  einen betörend-feingeistigen Vorgeschmack auf ihr drittes Album „Comb The Wicked“ (VÖ: 22.09.). Um die neuen Songs zu schreiben, verbrachte Jenny Gabrielsson Mare einen Monat allein in Brooklyn und destillierte die Atmosphäre des lebhaften Stadtteils in einen Sound von Industrial Noise über Soul bis hin zu Gospel.

Der von melancholischen Piano-Tönen getragene Track leiht seine fließende Eleganz von der Strömung des East River und vom Rhythmus der darüber verkehrenden Fahrzeuge. Über den düsteren und dennoch hoffnungsvollen Song sagt Jenny:

„Manchmal fühlt man sich, als ob man das Gewicht der ganzen Welt auf dem Rücken trägt.
Es fällt nicht leicht, aufrecht zu gehen, wenn das Leben es einem schwer macht. Aber trotzdem empfindet man noch etwas – und daran kann man sich festhalten.“

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3JMRXdhN01rMXRFP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6MTIwcHg7aGVpZ2h0OjI0MHB4OyIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiIG1hcmdpbmhlaWdodD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHNyYz0iLy93cy1ldS5hbWF6b24tYWRzeXN0ZW0uY29tL3dpZGdldHMvcT9TZXJ2aWNlVmVyc2lvbj0yMDA3MDgyMiYjMDM4O09uZUpTPTEmIzAzODtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJiMwMzg7TWFya2V0UGxhY2U9REUmIzAzODtzb3VyY2U9c3MmIzAzODtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJiMwMzg7YWRfdHlwZT1wcm9kdWN0X2xpbmsmIzAzODt0cmFja2luZ19pZD1zMDYxLTIxJiMwMzg7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJiMwMzg7cmVnaW9uPURFJiMwMzg7cGxhY2VtZW50PUIwNzFXVDU3UzImIzAzODthc2lucz1CMDcxV1Q1N1MyJiMwMzg7bGlua0lkPTAzZDZlMTU3NDhlYmNmZGYzMjE5NWEyNTkyOTQ1NDY3JiMwMzg7c2hvd19ib3JkZXI9dHJ1ZSYjMDM4O2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Annika Jonsson schreibt Songs mit Jazzharmonien und poppigen Songstrukturen. Die Sängerin und ihre Mitmusiker Manuel Scherer (Trompete, Flügelhorn), Carina Peitz (Fender Rhodes), Stephan Goldbach (Kontrabass) und Kevin Nasshan (Schlagzeug) haben sich beim Jazzstudium kennengelernt. Ihr Stil ist eine Verbindung von poppigen Songstrukturen und Melodien mit jazziger Harmonie und Verspieltheit. Caleido Club spielt Pop-Jazz.

Ebenso phantasievoll wie die Musik sind die Science Fiction Illustrationen des Künstlers Christian Lang für das Cover Artwork und die Musikvideos der Band, wie in dem überdrehten Anime-Video des Künstlers VanAnimation zum Song “The Last Days of Jazz”:

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1h0UWZvdW91ODQ0P3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDFGNTlQODVXJmFtcDthc2lucz1CMDFGNTlQODVXJmFtcDtsaW5rSWQ9YjdjY2MwOWRmYWYzMDA3ZTBlNjA0MjFlZTMwYTBlYzEmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPg==

 
 
 
Das Debüt-Album SPACE der Saarbrücker Band Caleido Club erscheint am 23. September 2016:

Caleido Club Space Album Cover by Christian Lang

Artwork: Christian Lang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDFHN1VNSDcwJmFtcDthc2lucz1CMDFHN1VNSDcwJmFtcDtsaW5rSWQ9YTMxZjkxODNkOWY5M2ZiOGE0ZDljZjQ5YTVmMTZjYjgmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

ed motta Perpetual Gateways

“Perpetual Gateways“ ist das zwölfte Studioalbum des weltweit verehrten brasilianischen Sängers, Songschreibers und Multi-Instrumentalisten Ed Motta. Der Neffe von Brasiliens Soul- und Funk-Legende Tim Maia verschmelzt gekonnt Jazz, Soul à la Stevie Wonder und Donny Hathaway, AOR und die Musica Popular Brasileira. In Kalifornien hat er in spontanen Sessions mit Fusion- und Soul-Legenden wie Patrice Rushen, Greg Phillinganes und Kamau Kenyatta ein Album in 2 Teilen eingespielt. Im ersten Teil setzt er auf relaxten Steely-Dan-Sound und schwenkt in Teil zwei in Richtung Hard Bop und modalem Jazz wie in ‚Overblown Overweight‘:
Weiterlesen

van

Van Morrison veröffentlicht mit “Duets: Re-Working The Catalogue” sein Debüt beim Traditionslabel RCA Records. Für das Album nahm der Ire sechzehn seiner Songs zusammen mit einer Schar hochkarätiger Duettpartner neu auf. Unter anderem mit dem mittlerweile verstorbenen Bobby Womack, Gregory Porter und Steve Winwood. Caledonian Soul vom Feinsten!
Weiterlesen

Photocredit: Robert Ascroft

Photocredit: Robert Ascroft

Kat Edmonsons Debütalbum „Way Down Low“ wurde von Kritikern und Fans weltweit in höchsten Tönen gelobt. The New York Times verglich das Album mit einem „farbenfrohen Frühlingsstrauß“, und The Boston Globe sprach von „einem der schönsten Vokalalben seit langem“. Das neue Album „The Big Picture“ wurde von dem mehrmals für einen Grammy nominierten Produzenten Mitchell Froom (der u. a. mit Paul McCartney, Sheryl Crow und Suzanne Vega zusammenarbeitete) aufgenommen. Das Album ist inspiriert von alten Filmklassikern und Pop Songs der 1950er und 60er Jahre und bringt ihre außergewöhnlich süße und zarte Stimme hervorragend zur Geltung. Kat Edmonson beschreibt die Entstehung der gefühlvollen Songs so:
Weiterlesen

FrizzFeick_cover_rgb

Warum hat dieser Mann nicht mehr Erfolg? Frizz Feick macht deutschsprachigen Pop-Jazz ähnlich wie Roger Cicero, der meiner Meinung nach jedoch leider immer mehr Richtung Schlager abrutscht. Wer diesen Weg nicht mitgehen will, kann getrost zu Frizz Feick greifen.
Frizz Feick ist einer der wenigen deutschsprachigen Musiker, der abseits aller Klischees Gefühle und alltägliche Begebenheiten punktgenau beschreibt, ohne sich dabei in Plattitüden zu verlieren. Seine Mischung aus Pop, Jazz und Poesie vereint sich in treffsicheren, berührenden Songs.
Weiterlesen

Van-Morrison-Moondance-ProductShot-1px-400

Van Morrisons Klassiker erscheint in einer 5-Disc Deluxe-Version mit vielen unveröffentlichten Session-Takes. Mit dabei: der verschollene Track “I Shall Sing”.
Weiterlesen

robbie swing 2

Nach dem überragenden Erfolg seines 2001er Swing-Albums Swing When You’re Winning, wird Robbie im November diesen Jahres sein zweites Swing-Album Swing Both Ways veröffentlichen. Hierzu hat er wieder seinem alten Weggefährten Guy Chambers zusammengearbeitet. Als Gäste sind diesmal dabei: Lily Allen, Michael Bublé, Kelly Clarkson, Olly Murs und Rufus Wainwright. Wird er damit seinen Erfolg von Swing When You’re Winning wiederholen können? Das bleibt abzuwarten, hier ist erstmal der Video-Teaser:
Weiterlesen

Der Stuttgarter Sänger, Pianist und Komponist Manfred Hirschbach gilt mit Recht nach 35- jähriger beeindruckender Karriere zum Urgestein der süddeutschen Musikszene. Ob als Solokünstler, Pianist und Sänger am Flügel, als Bandleader im Trio mit No 3 oder in größerer Besetzung – Manfred Hirschbach kann sich mit genialen Eigenkompositionen und einer gelungenen Mischung aus Rock-, Pop- und Bluesklassikern dem Publikum immer wieder überzeugend präsentieren. Sein breites Repertoire reicht dabei von Rythm ’n Blues über sanfte Balladen und schwungvollem Rock ‘n Roll bis zu kraftvollem Südstaaten-Blues. Dabei kann seine markante, bluesig-schwarze Stimme einmal nach Frank Sinatra, dann wieder nach Muddy Waters oder John Lee Hooker klingen.

Mit seinem brandneuen Album ‚Tell me where the music is‘ beweist er, dass er beileibe nicht nur ‚Der Mann am Klavier‘ ist, sondern ein Jazz- und Bluesmusiker aus Leidenschaft und unterstreicht damit seine Klasse als Singer und Songwriter. Auf diesem von Dietmar Penkwitt (JAZZFABRIK) produzierten Album wird Manfred Hirschbach von namhaften Profimusikern begleitet: Der Bassist Michael P. Walter setzt sich gleich zu Beginn beim Titelsong mit seinem Fretless Bass angenehm kraftvoll in Szene:


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0ibm8iIGhlaWdodD0iMTY2IiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIiBzcmM9Imh0dHA6Ly93LnNvdW5kY2xvdWQuY29tL3BsYXllci8/dXJsPWh0dHAlM0ElMkYlMkZhcGkuc291bmRjbG91ZC5jb20lMkZ0cmFja3MlMkYzOTUzODc5OCUzRnNlY3JldF90b2tlbiUzRHMtYzRjWDMmIzAzODtzaG93X2FydHdvcms9dHJ1ZSYjMDM4O3NlY3JldF91cmw9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjEwMCUiPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

CD-Bestellung:
http://www.projektemacher.de/hirschbach/tell-me-where-the-music-is-bestellen.php

Rickie Lee Kroell hat ihre zweite Single ‚WIDE OPEN‘ inkl. Video veröffentlicht. Bereits im Mai veröffentlichte die in New York geborene und in München aufgewachsene Sängerin ihr hochgelobtes Debütalbum ‚OTHERWISE‚ und absolvierte eine Club-Tour durch ganz Deutschland.

„Dabei ist Rickie Lee Kroell erst 21 Jahre alt, doch „Otherwise“ klingt überhaupt nicht nach einem Debüt. Gelernt hat Kroell in New York und München, stilistisch bewegt sie sich im Kosmos zwischen der Songwriter-Kunst von, ja genau, Rickie Lee Jones oder der amerikanischen Schnodderigkeit einer Juliana Hatfield auf der einen Seite sowie dem Pop-Appeal von Norah Jones auf der anderen Seite. „Otherwise“ rollt mit ehrlichem Charme, Leichtigkeit und großem Talent in betont elektrischen Arrangements dahin.“ Jazzthing


„Rickie Lee Kroell – Newcomerin mit Potenzial“
NorddeutscherRundfunk



Das Video zu ‚WIDE OPEN‘ erzählt eine charmante und poetische Geschichte:


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvdXo4RDU0Njg3Mlk/cmVsPTAiIHdpZHRoPSI1NjAiPjwvaWZyYW1lPg==
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgc3JjPSJodHRwOi8vcmNtLWRlLmFtYXpvbi5kZS9lL2NtP2x0MT1fYmxhbmsmIzAzODtiYzE9MDAwMDAwJiMwMzg7SVMyPTEmIzAzODtiZzE9MDAwMDAwJiMwMzg7ZmMxPUZGRkZGRiYjMDM4O2xjMT1GRkZGRkYmIzAzODt0PXMwNjEtMjEmIzAzODtvPTMmIzAzODtwPTgmIzAzODtsPWFzNCYjMDM4O209YW1hem9uJiMwMzg7Zj1pZnImIzAzODtyZWY9c3NfdGlsJiMwMzg7YXNpbnM9QjAwNTM0Rk1CQSIgc3R5bGU9ImhlaWdodDogMjQwcHg7IHdpZHRoOiAxMjBweDsiPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=