TIPP: say say • soulful hip-hop radio

Foto-Credit: Eric Anders

Hier ist DER Radio-Tipp für Hip-Hop, Soul und Funk Fans abseits des Mainstreamradios!

say say • soulful hip-hop radio ist ein neuer privater Radiosender aus Hamburg, bei dem endlich wieder die Musik im Mittelpunkt steht und das vieles anders macht.

Hinter dem Start-up stehen Gründer Frederick Staudacher, zuvor als Wirtschaftsanwalt tätig, und ein Team von Hip-Hop-Fans, das hauptberuflich für say say arbeitet.
Das Unternehmen ist 100 Prozent unabhängig von Rundfunkanstalten, Plattenfirmen, Investoren etc.

Als Webradio kann say say im Internetbrowser (say-say.de), über Apps (z. B. radioplayer.de, radio.de, Deezer) oder mit Smart Speakern (z. B. Sonos; Amazon Alexa – eigener Skill: „Alexa, starte say say!“) gehört werden.
 

Tim Kinkel (li) & Frederick Staudacher (re) beim Moderieren • Foto-Credit: Eric Anders

„Wir bringen Hip-Hop mit Seele zurück ins Radio. Hip-Hop für Erwachsene.
Zudem zeigen wir die Musik, aus der Hip-Hop im New York der 70er-Jahre entstanden ist und die noch heute viel gesamplet wird: Soul & Funk.
Wir lieben Radio, aber kein Sender in Deutschland hat uns begeistert.
say say ist der Sender, von dem wir schon lange denken, dass es ihn geben müsste.
Wir wollen Menschen erreichen, die Bock auf soulful Musik haben und sich wie wir nach einer neuen Art von Radio sehnen.“
Gründer Frederick Staudacher

 
say say gehört zu einer neuen Art von Radio: ein reines Webradio mit echter Programmgestaltung, Live-Moderation, Morningshow, DJ-Mixen, Interviews und Hintergrund-Storys zur Musik.
Die Moderation ist ungefiltert, authentisch, mit Haltung – und mit viel Leidenschaft für die Musik. Gewinnspiele, aufgesetzte Dialoge oder Klamauk-Comedy gibt es ebenso wenig wie zehnmal täglich denselben Chart-Hit.
 
Auch außerhalb der moderierten Shows ist das Programm mit viel Liebe kuratiert und an Wochentag/Tageszeit angepasst:

„Wir wollen unsere Hörer mit soulful Musik durch ihre Woche begleiten.
Das funkioniert nicht, wenn 24/7 dieselbe Playlist läuft.
Wir haben von Anfang an viel Wert darauf gelegt, uns bei jedem einzelnen Track zu fragen:
‚Wollen die Hörer den beim Frühstück, bei der Arbeit, am Wochenende etc. hören?‘.“
Gründer Frederick Staudacher

 
Und warum ein Radio in Zeiten von Streamingdiensten?

„Unsere Hörer wissen es zu schätzen, dass sie einfach einschalten und genießen können.
Sie müssen sich nirgendwo einloggen, kein Abo abschließen, keinen Algorithmus trainieren, nichts liken.
Sie können sich auf unsere persönliche Musikauswahl verlassen, die jeden Algorithmus schlägt!
Zudem begleiten wir unsere Hörer mit Moderation und versorgen sie mit Hintergrund-Storys zur Musik und interessanten Informationen.“
Gründer Frederick Staudacher

 
Und so sieht das Programm aus:
Mit say say gibt es in Deutschland endlich ein reines Webradio mit Morningshow (Montag – Freitag, 6 – 10 Uhr), live moderiert von Gründer Frederick, Musikjournalist Tim Kinkel und dem Hamburger DJ/Produzenten Dan Rosca a.k.a. 12 Finger Dan.
Seit Neuestem präsentiert say say BACKSPIN FM, ein Podcast-Format der Hamburger Hip-Hop-Institution.
Zudem gibt es Shows mit den Schwerpunkten Soul (LOVE TKO), US Underground Rap (FADEAWAY BARBER SHOW), Instrumental Hip-Hop (BEATS & BREAKFAST) und partytauglichen
Hip-Hop/Funk (TGI FRIDAY). Alle Shows sind moderiert, teilweise von DJs live gemixt.

 

Foto-Credit: Eric Anders

 

Eckdaten say say
•say say • soulful hip-hop radio
•Radio/Webradio (Empfangsmöglichkeiten)
•privater Radiosender, 100 % unabhängig
•Hip-Hop, Soul & Funk – all killer no filler!
•on Air seit 2018
•say say Studio in Hamburg (Kampnagel Gelände, Jarrestr. 20, 22303 Hamburg)
•Flagship-Show: Morningshow (Mo. – Fr., 6 – 10 Uhr); vollständiges Programm
•Gründer: Frederick Staudacher (alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer der Soulful Audio GmbH, die say say betreibt)
•Finanzierung bislang privat; zukünftig Vermarktung an Werbepartner

 

Foto-Credit: Eric Anders

 
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere