© Luca C.

Vor fast 15 Jahren starteten Nelson Schaer und Robin Girod ihn ihren Post-Teenage-Jahren Duck Duck Grey Duck, angefeuert von stets neuen musikalischen Entdeckungen, von Elvin Jones über Coltrane, Charles Mingus zu Funkadelic, Lou Reed, The Stranglers und The Sonics.

Heute als Trio, komplettiert durch Pierre-Henri Beyrière am Bass, schwimmen sie überzeugter denn je gegen den Strom des Soundcloud- und Youtube-Zeitalters.

«Traffic Jam»  bannt zwei Jahre Schaffen und Leben der Band in Tonspuren und besteht aus vier Elementen und Vinyl-Seiten:

  • «Back Beat» spielt mit unseren Sinnen. Mit Grooves, gereift in den Tiefen des Jazz. Auf die 2 und die 4!
  • «Pop and Fast» erhöht den Puls und aktiviert die Gesichtsmuskeln. In einem Low Cost Flug Melbourne.
  • «French Connexion» ist inspiriert vom Studiosound und der Ikonografie der 70er, als Autos Ecken und Kanten hatten, Blumen die Hemden und Barbara-Poster die Wände zierten.
  • «Acid & Sweat» hüllt uns in Dunst. Perlen von Salzwasser tanzen auf der Reverb-Oberfläche.

 
Hört doch mal in dieses tolle Album rein:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 
 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.